openSUSE 13.1 veröffentlicht

Es ist wieder soweit…

heute haben die openSUSE Entwickler die finale Version openSUSE 13.1 freigegeben. Auch wenn erstmalig die Optik einer vorherigen Version weitestgehend unverändert übernommen wurde, finden sich wieder viele Neuerungen und Änderungen in der aktuellen Ausgabe.

z.Bsp. :

– openSUSE 13.1 soll jetzt noch besser UEFI Secure Boot unterstützen.
– Langzeitunterstützung (3 Jahre Lebenszyklus) durch Evergreenprojekt angekündigt.
– openSUSE 13.1 wurde im Vorfeld u.a. durch das verbesserte, automatische Testwerkzeug openQA und durch den Hackaton mehr getestet als jede vorherige Version.
– btrfs Dateisystem zwar noch nicht default, aber als stabil genug für den täglichen Einsatz eingeschätzt.
– YaST auf Ruby umgeschrieben
– teilweise Integration von Androidgeräten in KDE und in den Musikplayer Amarok
und vieles mehr. Siehe hier…

Download:

Die neue Version kann unter http://software.opensuse.org wie immer kostenlos, als DVD Images und als ca. 1GByte große Live Medien jeweils mit Gnome oder KDE Desktop und das alles in den Architekturen 32 und 64 Bit herunter geladen werden. Auch gibt es wieder ein Netzwerkinstallationsmedium mit etwas über 200 MB und das Rettungssystem mit dem XFCE Desktop und ca. 540 MB.

Produktinformationen:

Allgemeine und ausführliche Informationen zu openSUSE 13.1 : http://www.opensuse-lernen.de/?p=5894


Sieht zwar äußerlich noch aus wie openSUSE 12.3, ist aber unter der Haube mit vielen Neuerungen und Aktualisierungen die aktuelle Ausgabe openSUSE 13.1

Sieht zwar äußerlich noch aus wie openSUSE 12.3, ist aber unter der Haube mit vielen Neuerungen und Aktualisierungen die aktuelle Ausgabe openSUSE 13.1

Hardwareanforderungen:

Hardwareanforderungen für openSUSE 13.1 : http://www.opensuse-lernen.de/?p=5894

Installationsanleitungen:

Für die Version 13.1 habe ich neue detaillierte Installationsanleitungen geschrieben. Es hat sich aber beim Installationsprozess zu vorherigen openSUSE Versionen nur wenig geändert.

Installation von den Live Medien : http://www.opensuse-lernen.de/?p=5844

Installation von der DVD : http://www.opensuse-lernen.de/?p=5748

Upgrademöglichkeiten:

Statt der kompletten Neuinstallation kann man openSUSE auch hervorragend upgraden. Ganz wichtig ist, kein übereiltes Upgrade in den ersten Tagen starten, weil da erfahrungsgemäß noch nicht alle Programme bzw. Pakete für die neue Version verfügbar sind.

Ansonsten kann man zum Beispiel während der Installation von der DVD auswählen, ob man eine Neuinstallation oder eine Aktualisierung eines funktionierenden openSUSE Systems möchte. Eine andere Möglichkeit ist das Upgrade per zypper aus einem laufenden System (oder Kompletter openSUSE-Versionswechsel mit “zypper”).

GD Star Rating
loading...
openSUSE 13.1 veröffentlicht, 9.0 out of 10 based on 1 rating
Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.