Zweiter Release Candidate von openSUSE 13.1 veröffentlicht

Pünktlich lt. Roadmap haben die Entwickler heute den zweiten und somit letzten Release Candidaten auf dem Weg zu openSUSE 13.1 zum Download und Testen freigegeben.

Die Änderungen im Vergleich zum RC1 halten sich in Grenzen. Man hat sich auf die Beseitigung von Bugs konzentriert und die Übersetzungen vorrangetrieben.

  • systemd auf Version 208 aktualisiert
  • Shim sollte jetzt funktionieren, was das sichere Starten mit aktiviertem UEFI Secure Boot ermöglicht
  • Plasma-nm ersetzt nicht mehr den Knetworkmanager
  • Calibre ist nun voll funktionsfähig
  • zypper dup aus älteren Release funktionieren besser
  • Apper sollte sich nicht mehr an mehreren Lizenzverträgen stören
  • Teile von YaST wurden aktualisiert, mehere Installer Bugs beseitigt
  • Suspent bei XFCE funktioniert
  • e17 (Enlightenment) nun mit openSUSE Design
  • Akonadi funktioniert besser mit PostgreSQL als Backend
  • VLC wurde auf  die neuste Version 2.1 aktualisiert

Dies ist die letzte Möglichkeit openSUSE 13.1 vor der finalen Ausgabe am 13. November zu testen und Fehler zu finden. Besonderes Augenmerk sollte beim Testen auf das neue Dateisystem btrfs, auf die Funktionalität der Live Images beim Einsatz auf USB Medien und bei entsprechender Hardware auf die Funktion mit aktiviertem Secure Boot/UEFI gelegt werden.

Eine Liste mit den bisher nervigsten Bugs findet man hier.

Download openSUSE 13.1 RC2

Quelle: http://news.opensuse.org/

GD Star Rating
loading...
Zweiter Release Candidate von openSUSE 13.1 veröffentlicht, 9.8 out of 10 based on 4 ratings
Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.