KDE 4.9 für openSUSE

Seit Anfang August ist bereits die KDE Version 4.9 verfügbar. Bisher habe ich abgewartet ob auch das openSUSE Projekt selbst etwas für seine deutschsprachigen User dazu bekannt gibt. Vielleicht die Bekanntgabe eines eingerichteten Repositories für KDE 4.9? Aber Fehlanzeige. In der deutschen openSUSE Wiki ist bis heute noch kein Repository für KDE 4.9 gelistet, obwohl es schon existiert.

KDE 4.9 für openSUSE 12.1 :

Einfach diese Repos in YaST oder Zypper hinzufügen und ggf. alte KDE Repos entfernen bzw. wenigstens deaktivieren. Es sollte auf keinen Fall zur Vermischung von alten und neuen KDE Paketen kommen.

Was es bei KDE 4.9 so neues gibt kann man in einer kurzen und übersichtlichen Zusammenfassung in einem Artikel von Mathias Huber auf http://www.linux-magazin.de lesen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die Neuerungen und Fehlerbeseitigungen bei der KDE PIM Suite. Die Fehler und einige zu umständliche und zu komplizierte Optionen haben mir meine Lieblingsanwendung fast verdorben und zu Alternativen aus dem Gnome Desktop getrieben. Aber dazu in einem weiteren Artikel mehr. 😉

Ich habe die KDE 4.9 Repos eben auf meinem System ( openSUSE 12.1 ; 32Bit ; KDE 4.8.5 ) ausprobiert und mittels YaST die KDE Version aktualisiert. Es hat alles einwandfrei geklappt und die neue KDE Version läuft bei mir problemlos.

GD Star Rating
loading...
KDE 4.9 für openSUSE, 10.0 out of 10 based on 3 ratings
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to KDE 4.9 für openSUSE

  1. Linuxsusefan says:

    Tja, blöd das der letzte Mohikaner (u.a. Repo-Pflege u.v.a.m. im DE-Wiki) nun auch nix mehr macht im (deutschen) openSUSE Wiki. Noch dümmer aber ist, das Leute (deutsche Landsmänner) im engl. Wiki u.a. die KDE Repos (Upgrade Anleitung) anpassen (am Tag des 4.9 Release) auf 4.9, aber im deutschen Wiki jedoch nicht -„Kopfschütteln“!

    PS: Die Repo:Unstable-Playground solltest der Vorsicht halber aber raus nehmen. Oder gut sichtbar darauf verweisen, das diese im Normalfall nicht gebraucht wird. Im Gegenteil, wer diese im System hat und nicht aufpasst beim ausführen eines Updates wird u.U. unschöne Auswirkungen erfahren. Im Playground sind nämlich Unstable Pakete für Testzwecke drin die für Normalanwender im Durchschnittssystem nix zu suchen haben. 😉

    Grüße aus dem Ländle … 🙂

    GD Star Rating
    loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.