Installation openSUSE 12.1 – DVD

Installation openSUSE 12.1 – DVD:

Die Installation habe ich in folgender virtuellen Umgebung vorgenommen:

  • VirtualBox 4.1.6 (1)
  • Hostsystem : openSUSE 12.1 32 Bit
  • Installationsdauer : ca 45 Minuten

Kürzlich habe ich die Installation von openSUSE 12.1 KDE Live CD in diesem Artikel ausführlich beschrieben. Die Installation des openSUSE DVD Medium läuft in weiten Teilen identisch bzw. sehr ähnlich ab. Im folgenden will ich deshalb nur die Unterschiede zwischen der LiveCD und dem DVD Medium herausstellen.

 

Los gehts: 

 

Logischerweise weist das Startmenue beim DVD Medium etwas andere Optionen auf. Das DVD Medium ist Grundsätzlich nicht für den Live Betrieb gedacht. Von hier aus ist nur durch eine Installation an das openSUSE Betriebssystem zu kommen.

 

Das Laden des Installers, das Akzeptieren der Lizenzbedingungen und eine kurze Systemanalyse sind genauso wie bei der Live CD Installation.

 

Danach kann man jetzt zwischen einer Neuinstallation und einem Update eines bestehenden Systems wählen. Wenn bei jemandem die "Automatische Konfiguration" doch nicht so richtig funktioniert bzw. keine akzeptable Konfiguration erstellt, kann man hier die "Automatische Konfiguration " deaktivieren.

 

Nach dem Auswählen von Uhrzeit und Datum kommt ein weiterer Punkt, den es nur beim DVD Medium gibt.

 

Die openSUSE DVD bringt natürlich wesentlich mehr Softwareauswahl mit. Deshalb kann man sich an diesem Punkt für einen Hauptdesktop entscheiden. Zur Wahl stehen "KDE" (vorausgewählt), "Gnome" und unter "Andere" verbergen sich XFCE, LXDE und noch weitere.

 

Die „Partitionierung“ und „Benutzer anlegen“ verläuft wieder wie bei der Installation der Live CD.

 

Bei der Installation des DVD Mediums darf man bei der Zusammenfassung der "Installationseinstellungen" auch den Umfang der Software ändern. Wer also schon durch seine Erfahrung bestimmte Vorstellungen hat, dass bestimmte Programme oder Pakete gleich im Vorfeld entfernt bzw. hinzugefügt werden sollen, der kann das bei diesem Fenster erledigen.

 

Auch das Fenster für dir Durchführung der Installation selber ist hier etwas anders gestaltet.Hat aber keine andere Funktionalität.

 

Der Rest der Installation zusammen mit der „Automatischen Konfiguration“ verläuft Analog der CD Installation.

 

Auch das Endergebnis ist rein optisch genau das gleiche wie von der Installation der KDE Live CD. ( hier schon mit geöffnetem KMenue) . Bei der Installation vom DVD Medium hat man anschließend natürlich wesentlich mehr Software installiert und damit auch ungleich mehr Platz verbraucht.

 

Fazit:

Die beiden Installationsroutinen, ein mal von der openSUSE 12.1 KDE Live CD und ein mal von der openSUSE 12.1 DVD sind fast identisch und wie oben zu sehen weichen sie nur unerheblich voneinander ab.

 

GD Star Rating
loading...
Installation openSUSE 12.1 - DVD, 8.3 out of 10 based on 6 ratings
Tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to Installation openSUSE 12.1 – DVD

  1. Pingback: Anonymous

Kommentar verfassen