Tutorial: KDE Desktop bei openSUSE gestalten

Die Resonanz auf den Screenshot meines openSUSE KDE Desktop auf unserer Startseite ist enorm. Viele User möchten wissen, wie man den Standard-openSUSE-Desktop in so einen aufgepeppten Arbeitsplatz verwandelt.

Deswegen hier ein Tutorial, wie man Schritt für Schritt vom Standard-openSUSE-Desktop

... der Standard opensuse Desktop

zu so einem gestylten KDE 4.x Desktop kommt.

openSUSE mit KDE Desktop

Unser Vorhaben, ausgerichtet am Beispiel meines Desktops, gliedert sich in 4 Abschnitte:

1. das Hintergrundbild

2. die Kontrollleiste(n)

3. Als Panel am unteren Bildschirmrand das Cairo-Dock.

4. die Plasmoids

Dieses Beispiel habe ich mit openSUSE 11.1 und KDE 4.2.4 ursprünglich erstellt und mit openSUSE 12.2 und KDE 4.10 aktualisiert.


1. das Hintergrundbild

Hintergrundbilder gibt es ja zu Hauf im Internet und für die alleinige private Nutzung auf dem PC zu Hause gibt es da auch keine Einschränkungen. Ebenso vielfältig wie das Angebot sind auch die Geschmäcker in dieser Frage und deshalb ist es an jedem selbst sich für seinen Desktop das passende Hintergrundbild auszuwählen.
Das in meinem Beispiel verwendete Wallpaper habe ich auf dem LinuxBlog http://www.bitblokes.de gefunden. Der Betreiber hat dort neben interessanten Themen zu Linux auch eine sehr schöne Wallpaper Galerie.


In den folgenden Schritten zeige ich euch wie ihr ein einzelnes, selbst heruntergeladenes Hintergrundbild in eurem Desktop einbindet.


1. Mit der rechten Maustaste in einen freien Bereich auf dem Desktop klicken und aus dem Kontextmenue "Miniprogramme entsperren" auswählen.

1. Mit der rechten Maustaste in einen freien Bereich auf dem Desktop klicken und aus dem Kontextmenue "Miniprogramme entsperren" auswählen.


2. Danach noch mal mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle auf dem Desktop klicken und dieses mal den Eintrag "Einstellungen für "Standard-Arbeitsfläche" anklicken.

2. Danach noch mal mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle auf dem Desktop klicken und dieses mal den Eintrag „Einstellungen für „Standard-Arbeitsfläche“ anklicken.


3. Hier ist man bei den "Arbeitsflächen-Einstellungen". Um unser Hintergrundbild auszuwählen, welches wir nach dem Herunterladen in einem Verzeichnis auf unserer Festplatte gespeichert haben, klicken wir unten auf den Button "Öffnen..."

3. Hier ist man bei den „Arbeitsflächen-Einstellungen“. Um unser Hintergrundbild auszuwählen, welches wir nach dem Herunterladen in einem Verzeichnis auf unserer Festplatte gespeichert haben, klicken wir unten auf den Button „Öffnen…“


4. In diesem Dateiauswahlfenster navigieren wir durch unsere Ordner bzw. Verzeichnisse bis zu dem Ort, an dem wir das heruntergeladene Hintergrundbild gespeichert haben. Durch einen Mausklick direkt auf die jeweilige Datei ist die Auswahl bestätigt und dieses Fenster schließt sich gleich wieder.

4. In diesem Dateiauswahlfenster navigieren wir durch unsere Ordner bzw. Verzeichnisse bis zu dem Ort, an dem wir das heruntergeladene Hintergrundbild gespeichert haben. Durch einen Mausklick direkt auf die jeweilige Datei ist die Auswahl bestätigt und dieses Fenster schließt sich gleich wieder.


5. Danach ist das Bild auch in der Auflistung bei den "Arbeitsflächen-Einstellungen" zu finden. Dort einmal auswählen und mit einem Mausklick auf den Button "Anwenden" bestätigen. Nun sollte das neue Hintergrundbild auf eurem KDE Desktop erscheinen.

5. Danach ist das Bild auch in der Auflistung bei den „Arbeitsflächen-Einstellungen“ zu finden. Dort einmal auswählen und mit einem Mausklick auf den Button „Anwenden“ bestätigen. Nun sollte das neue Hintergrundbild auf eurem KDE Desktop erscheinen.


Es gibt aber auch noch eine andere Möglichkeit, als sich selbst im Internet auf die Suche nach hübschen Wallpaper zu machen. Der KDE Plasma-Desktop bietet ebenfalls eine Vielzahl an Hintergrundmotiven zur Desktopverschönerung an.


1. Dazu klickt man im Fenster "Arbeitsflächen-Einstellungen" auf den Button "Neue Hintergrundbilder herunterladen..." :-) ( Ich liebe diese schönen, klaren und eindeutigen Buttonnamen. :-) )

1. Dazu klickt man im Fenster „Arbeitsflächen-Einstellungen“ auf den Button „Neue Hintergrundbilder herunterladen…“ 🙂 ( Ich liebe diese schönen, klaren und eindeutigen Buttonnamen. 🙂 )


2.Hier kann man jetzt nach Herzenslust rumstöbern, sortieren und auswählen. Es sind massig Hintergrundbilder zu allen Kategorien und für alle Geschmäcker vorhanden.

2. Hier kann man jetzt nach Herzenslust rumstöbern, sortieren und auswählen. Es sind massig Hintergrundbilder zu allen Kategorien und für alle Geschmäcker vorhanden.


3. Zurück beim Fenster "Arbeitsflächen Einstellungen" braucht jetzt nur noch das Bild ausgewählt und mit einem Mausklick auf "Anwenden" bestätigt werden.


Danach haben wir schon mal den ersten Schritt für mein Beispiel erledigt und das gewünschte Hintergrundbild installiert. So sieht der Desktop bis dahin aus.

Danach haben wir schon mal den ersten Schritt für mein Beispiel erledigt und das gewünschte Hintergrundbild installiert. So sieht der Desktop bis dahin aus.



2. die Kontrollleiste(n)

Die ersten beiden Schritte sind die selben wie oben, um an das Fenster „Arbeitsflächen Einstellungen“ zu gelangen. Es ist das selbe, in dem auch das Hintergrundbild geändert wurde.


1. diesmal wähle den Button "Neues Design" um ein oder mehrere neue Arbeitsflächen-Designs zu installieren

1. diesmal wähle den Button "Neues Design" um ein oder mehrere neue Arbeitsflächen-Designs zu installieren

2. In meinem Beispiel habe ich das Design "Oxyzone" verwendet. Installiert es und schließt dieses fenster dann.

2. In meinem Beispiel habe ich das Design "Oxyclass More" verwendet. Installiert es und schließt dieses Fenster dann.

3. Wählt nun in dem Fenster "Arbeitsflächen Einstellungen" das entsprechende Arbeitsflächen Design aus und klickt auf "Anwenden" und "ok". Damit hat die Menueleiste schon mal die gewünschte Optik.

3. Wählt nun in dem Fenster "Arbeitsflächen Einstellungen" das entsprechende Arbeitsflächen Design aus und klickt auf "Anwenden" und "ok". Damit hat die Menueleiste schon mal die gewünschte Optik.

4. als nächstes mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle des Desktops klicken und kontrollieren, ob die "Miniprogramme entsperren" angezeigt wird. Dann bitte draufklicken. Wenn die Miniprogramme schon entsperrt sind, steht in dem Kontextmenue (logischerweise ;-) ) "Miniprogramme sperren". Sie müssen also für unsere weiteren Schritte "Entsperrt" sein.

4. als nächstes mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle des Desktops klicken und kontrollieren, ob die "Miniprogramme entsperren" angezeigt wird. Dann bitte draufklicken. Wenn die Miniprogramme schon entsperrt sind, steht in dem Kontextmenue (logischerweise 😉 ) "Miniprogramme sperren". Sie müssen also für unsere weiteren Schritte "Entsperrt" sein.

3. wenn man mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Kontrollleiste klickt kommt man über das Kontextmenue zu den "Kontrollleisten-Einstellungen"

5. wenn man mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Kontrollleiste klickt kommt man über das Kontextmenue zu den "Kontrollleisten-Einstellungen"

4. die Kontrollleiste ist jetzt im Bearbeitungsmodus. Wenn man den kleinen Pfeil am rechten Rand mit der linken Maustaste anklickt und gedrückt hält, kann man so die Kontrollleiste schmaler schieben.

6. die Kontrollleiste ist jetzt im Bearbeitungsmodus. Wenn man den kleinen Pfeil am rechten Rand mit der linken Maustaste anklickt und gedrückt hält, kann man so die Kontrollleiste schmaler schieben.

7. damit die Kontrollleiste jetzt nicht am linken Rand klebt, klicke ein mal in der Bearbeitungsleiste der Kontrollleiste auf "weitere Einstellungen" und in dem Kontextmenue bei "Ausrichtung der Kontrollleiste" auf "mittig"

7. damit die Kontrollleiste jetzt nicht am linken Rand klebt, klicke ein mal in der Bearbeitungsleiste der Kontrollleiste auf "weitere Einstellungen" und in dem Kontextmenue bei "Ausrichtung der Kontrollleiste" auf "mittig"

8. um die Kontrollleiste nun an den oberen Rand zu verschieben, klicke in der Bearbeitungsleiste der Kontrollleiste auf den Button "Bildschirmecke" UND halte die Maustaste gedrückt. Nun ziehst du mit gedrückter linker Maustaste die Kontrollleiste an den oberen Bildschirmrand, bis sie an die richtige Position nachgekommen ist und läßt dann die Maustaste los.

8. um die Kontrollleiste nun an den oberen Rand zu verschieben, klicke in der Bearbeitungsleiste der Kontrollleiste auf den Button "Bildschirmecke" UND halte die Maustaste gedrückt. Nun ziehst du mit gedrückter linker Maustaste die Kontrollleiste an den oberen Bildschirmrand, bis sie an die richtige Position nachgekommen ist und läßt dann die Maustaste los.

9. So sieht inzwischen unser opensuse KDE Desktop aus.

9. So sieht inzwischen unser openSUSE KDE Desktop aus.


3. Cairo-Dock – als Panel am unteren Bildschirmrand

Über die Installation des Cairo-Docks habe ich bereits einen Artikel an anderer Stelle.Alle ausführlichen Infos zum „Cairo-Dock“ in diesem Artikel. )

Das Cairo-Dock ist eine Software, die ein attraktives Panel, wie man es von Mac OS X kennt, für den Linuxdesktop bereitstellt. Eigentlich ist das Cairo-Dock für den Gnome Desktop entwickelt, es läuft aber genauso gut unter KDE. Es ist eine attraktive Alternative zur normalen Taskleiste und bringt schöne Effekte.
Und es bietet reichlich Optionen zum Konfigurieren was das Aussehen und das Verhalten betreffen.

4. die Plasmoids

Die kleinen Helferlein auf dem KDE Desktop, wie z.Bsp.die analoge Uhr, der Wetterbericht oder den Amarokplayer sind kleine einzelne KDE Miniprogramme für den Desktop ODER!!! die Kontrollleiste und werden „Plasmoids“ genannt. Übrigens ist bei KDE 4.x auch jedes auf dem Desktop abgelegtes Programmicon ein eigenes kleines Miniprogramm, also Plasmoid.

Um Plasmoids dem Desktop oder der Kontrollleiste hinzuzufügen müssen die Miniprogramme/Desktop  „Entsperrt“ sein. ( siehe weiter oben )

1. Voraussetzung für eine große auswahl am Plasmoids sind natürlich die entsprechenden eingebundenen Online-Repositories und die installierten Plasmoids. Viele Plasmoids bringen die jeweiligen KDE Repos mit, einige kommen aber auch mit anderen Repos. Im YAST einfach, wie auf dem Screenshot, mal eine Suche nach den verfügbaren Plasmoids machen ! Übrigens, das Wetter-Plasmoid aus unserem Beispiel ist das  "pasmoid-yawp" und kommt mit dem KDE Repo.

1. Voraussetzung für eine große auswahl am Plasmoids sind natürlich die entsprechenden eingebundenen Online-Repositories und die installierten Plasmoids. Viele Plasmoids bringen die jeweiligen KDE Repos mit, einige kommen aber auch mit anderen Repos. Im YAST einfach, wie auf dem Screenshot, mal eine Suche nach den verfügbaren Plasmoids machen ! Übrigens, das Wetter-Plasmoid aus unserem Beispiel ist das "pasmoid-yawp" und kommt mit dem KDE Repo.

2. Wieder ist der rechte Mausklick auf eine leere Stelle des Desktops erforderlich, um an das gewünschte Kontextmenue zu gelangen. Dort wählt ihr "Miniprogramme hinzufügen" aus.

2. Wieder ist der rechte Mausklick auf eine leere Stelle des Desktops erforderlich, um an das gewünschte Kontextmenue zu gelangen. Dort wählt ihr "Miniprogramme hinzufügen" aus.

3. In diesem Fenster seht ihr die auf eurem System installierten Plasmoids. ählt eines aus und klickt auf "Miniprogramm hinzufügen". Dann "faßt" ihr das neue entstandene Plasmoid auf eurem Desktop mit der linken Maustaste an, haltet die Maustaste gedrückt und zieht es an die gewünschte Stelle.

3. In diesem Fenster seht ihr die auf eurem System installierten Plasmoids. ählt eines aus und klickt auf "Miniprogramm hinzufügen". Dann "faßt" ihr das neue entstandene Plasmoid auf eurem Desktop mit der linken Maustaste an, haltet die Maustaste gedrückt und zieht es an die gewünschte Stelle.

Folgende Plasmoids habe ich bei meinem Desktop verwendet:

– Wetterbericht  (plasmoid-yawp)

– analoge Uhr

– Systemmonitor – Netzwerk

– Spielwolf  ( Amarok )

– RSSNow ( zeigt Newsfeeds an )

Nun noch als leztes ein paar wichtige Programmicons auf den Desktop.

4. Dieses funktioniert wieder nur, wenn der Desktop "Entsperrt" ist. Sucht euch im K-Menue das gewünschte Programm und klickt es mit der rechten Maustaste an. In dem darauffolgenden Kontextmenue könnt ihr das Programm "zur Arbeitsfläche hinzufügen" und es wird automatisch ein Programmicon auf dem Desktop erstellt, den ihr dann wieder an die gewünschte Stelle ziehen könnt.

4. Dieses funktioniert wieder nur, wenn der Desktop "Entsperrt" ist. Sucht euch im K-Menue das gewünschte Programm und klickt es mit der rechten Maustaste an. In dem darauffolgenden Kontextmenue könnt ihr das Programm "zur Arbeitsfläche hinzufügen" und es wird automatisch ein Programmicon auf dem Desktop erstellt, den ihr dann wieder an die gewünschte Stelle ziehen könnt.

5. Fertig! So sieht nun unser fertige Dektop aus. Natürlich könnt ihr nun mit den ganzen Möglichkeiten euch euren perfekten Desktop anpassen. Viel Spaß dabei.

5. Fertig! So sieht nun unser fertige Dektop aus. Natürlich könnt ihr nun mit den ganzen Möglichkeiten euch euren perfekten Desktop anpassen. Viel Spaß dabei.

Es ist auf jeden Fall ratsam, nach der Fertigstellung des Dektops die Miniprogramm bzw. den Desktop wieder zu sperren.


GD Star Rating
loading...
Tutorial: KDE Desktop bei openSUSE gestalten, 9.4 out of 10 based on 28 ratings
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

15 Responses to Tutorial: KDE Desktop bei openSUSE gestalten

  1. Eric M. says:

    Hi,
    euren Desktop-Screenshot auf der Startseite finde ich super cool. Und mit dem klasse Tutorial sieht meiner jetzt so ähnlich aus. Danke, für die klasse Beschreibung !
    PS: eure Seite ist spitze !!!

    GD Star Rating
    loading...
  2. Michi says:

    Danke, super Tutorial ! Weiter so !!!

    GD Star Rating
    loading...
  3. Daniel bocksteger says:

    Hey ich wüsste gerne mal ob das auch für
    Opensuse gibt ?!?

    ps meldung pls an djcokeline@online.de

    GD Star Rating
    loading...
  4. admin says:

    Was meinst Du ? Das ist alles und gerade für openSUSE.

    GD Star Rating
    loading...
  5. Mike says:

    Hallo zusammen,
    Zuerst möchte ich sagen, dass diese Anleitung sehr hilfreich war. Besonders für mich als Neuling. Wenn ich allerdings auf den Screenshot auf der Hauptseite klicke, kommt nicht der Gebirgspfad, sondern ne Höhle oder sowat in der Richtung.
    (Genauer Link: http://www.opensuse-lernen.de/screenshots/myDesktop.png)
    Kann mir jemand sagen wo ich dieses Höhlen herbekomme?
    Vielen Dank im Voraus.
    MFG MIKE

    GD Star Rating
    loading...
  6. admin says:

    Das Hintergrundbild mit der Höhle bekommst du bei kde-look.org

    GD Star Rating
    loading...
  7. Sehr gut gemacht und verständlich erklärt.
    Auch ich als Umsteiger von XP und Anfänger
    auf Suse oder auch Ubuntu, muss sagen soweit alles ok.
    Die noch benötigten Windows Programme die auf Linux noch nicht lauffähig sind, kommen in eine virtuelle Maschine, bleiben für Jahre erhalten. Macht weiter so. tho.fischer

    GD Star Rating
    loading...
  8. Kurt Leypoldt says:

    Hallo Thomas.
    Deine Sachen die Du geschrieben hast sind sehr gut, doch ich habe ein besonderes problem. Ich mache hier ein kleines Internercafe in Bagngkok mit Suse.Jetzt 12.3 Das Problem sind Kunden die ueberall herumspielen und staendig an der Fensterleiste unten,die Miniprogramme staendig entsperren. Ist es moeglich das auf Passwort zu setzen oder einfach entfernen ????? Ich suche seit Tagen danach und finde es einfach nichts womit ich das aendern koennte. Wenn Du mir kurz anteorten koenntest wuerde mich das freuen, sollte naemlich Montag nach Laos ausreisen wegen meinem Visa. Ich bin zwar kein super user, habe aber doch einiges ueber Linux Suse gelernt in den letzten 14 Jahren in denen ich Suse benutze.
    Im vorraus vielen Dank alles Gute bis dann Kurt. Bin sehr muede muss ins Bett

    GD Star Rating
    loading...
  9. Bernd says:

    Hallo:)
    Benutze OpenSuse12.3/64Bit.
    Lässt sich Cairo-Dock auch auf meinem System installieren?
    Gruß Bernd

    GD Star Rating
    loading...
  10. admin says:

    Na sicher doch.

    GD Star Rating
    loading...
  11. Bernd says:

    Hallo:))
    Hat funktioniert.
    Danke!!!!!
    Möchte ein Lob an den Betreiber dieser Seite loswerden.Viele gute Tipps und alle gut beschrieben. Klasse Arbeit

    GD Star Rating
    loading...
  12. Georg Oberleitner says:

    Hallo, ich finde deine Arbeit ist mehr als lobenswert und es ist sicher kein Zufall, wenn ich über Google etwas suche, dass ich immer wieder auf deiner Homepage lande. Ich habe mir OpenSuse 13.1 zum Spaß auf meinem iMac (Mac OS X Mavericks + Windows 8.1-Bootcamp) auf einer externen SSD eingerichtet, so allmählich wird mein SuSe-Desktop meinem iMac immer ähnlicher -:). Als Bankprogramm kann ich übrigens noch Moneyplex empfehlen, aber das wirst du und die anderen „Linuxer“ sicher schon kennen ….
    Liebe Grüße von „goberlei“

    GD Star Rating
    loading...
  13. admin says:

    Vielen Dank. Ja, es macht schon Spaß die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten und Freiheiten eines Linuxsystems zu entdecken.
    Moneyplex ist in der Tat bereits bei vielen Linuxern bekannt und auch bei mir seit langem fester Bestandteil meiner Programmauswahl.

    GD Star Rating
    loading...
  14. Olaf says:

    Hallo,
    ich versuche gerade, Punkt 2 zu realisieren, scheitere aber daran, dass ich den Button „Neues Design“ nicht habe. Genauer gesagt, ich komme gar nicht zu „Arbeitsflächen-Einstellungen – Plasma-Arbeitfläche“. Du schreibst, das man da hinkommt wie bei dem Hintergrund. Die ersten beiden Schritte habe ich auch gemacht, nur wie komme ich auf das Fenster, was bei Punkt 2 in dem Tutorial gezeigt wird.
    Vielen Dank!

    GD Star Rating
    loading...
  15. admin says:

    Hallo Olaf,

    KDE ändert solche Details so oft, dass man dabei gar nicht aktuell bleiben kann und jeder Artikel in kürzester Zeit überholt ist.
    Dementsprechend ist das auch abhängig davon welche KDE Version du gerade benutzt.
    Inzwischen findest Du bei KDE 4.14 die Arbeitsflächen Designs in den KDE Systemeinstellungen unter „Erscheinungsbild und Verhalten der Arbeitsfläche“.
    Wähle den Button „Erscheinungsbild der Arbeitsfläche“
    Siehe Screenshots.
    Bild 1
    KDE Systemeinstellungen

    Bild 2
    Arbeitsflächen Designs

    GD Star Rating
    loading...

Kommentar verfassen