Bluefish – HTML Editor für Linux

Wer Webseiten selbst erstellt oder bearbeitet benutzt dafür neben diversen anderen Werkzeugen eventuell auch einen Web Editor. Ein sehr bekannteste Programm für diesen Zweck aus der Windowswelt ist Dreamweaver. Dreamweaver ist zwar sehr gut aber auch sehr teuer und nur für Windows verfügbar.

Ein sehr empfehlenswerter Web-Editor für Linux ist Bluefish.

Bluefish ist ein plattformübergreifender Quelltexteditor, der zwar  hauptsächlich für HTML Dateien ausgelegt ist, aber auch den Umgang mit PHP, Java, Perl, Python, Pascal, Ruby und sogar C beherrscht. In der neuen Version 2.2 wurde Bluefish sogar noch auf die Sprachen Ada, Vala, Google Go und D erweitert. Auch eine HTML5 Tagleiste ist bereits mit integriert, so dass auch top aktuelle Webtechniken damit erstellt werden können.

Der Editor ist in komplett deutschsprachig und steht unter der GPL.

 

Die Oberfläche von Bluefish ist übersichtlich und "typisch" für Web Editoren. Dadurch wird er für Anfänger gut benutzbar und ebenso finden Web Profis alle Werkzeuge die man für eine moderne Webseite benötigt.

 

Installation:

 

Um den Web Editor Bluefish zu installieren gibt es unter openSUSE verschiedene Herangehensweisen, wobei ich mich hier nur auf grafische Möglichkeiten beschränke.

1. Möglichkeit : Das entsprechende Repository http://download.opensuse.org/repositories/editors/openSUSE_12.1/ per Hand im Yast einbinden.

 

Dieses Repository muss unter openSUSE eingebunden sein um Bluefish zu installieren.

 

Danach die ganz normale Installation per Yast – Software – Software installieren und entfernen

 

Danach kann Bluefish ganz normal über Yast installiert werden.

 

2. Möglichkeit: 1 Klick Installation

Dazu surft man auf die Seite http://software.opensuse.org/search und gibt in das Eingabefeld den zu suchenden Programmnamen „Bluefish“ ein.

 

In diesem Browserfenster klickt man auf den Link "1-Klick-Installation"

 

Im Anschluss passiert das gleich wie bei der 1. Möglichkeit. Es wird das entsprechende Repository hinzugefügt und das Programm installiert. Achtet hier bitte darauf, daß Häckchen bei „Dieses Repository behalten“ zu setzen, so das ihr spätere Programmaktualisierungen automatisch eingespielt werden können.

 

Programmstart:

Wenn Bluefish installiert ist kann das Programm aus dem jeweiligen Startmenue oder aus einem Programmstarter wie z.Bsp. KRunner oder auch aus der Konsole heraus gestartet werden.

 

Programmstart aus dem KMenue

 

Mit der Tastenkombination Alt F2 erscheint der Programmstarter KRunner.

 

GD Star Rating
loading...