Helfer für die openSUSE Conference 2019 in Nürnberg gesucht!

Liebe LeserInnen,

dieses Jahr ist es wieder soweit! In Nürnberg findet vom 24.05.-26.05.2019 die alljährliche openSUSE Conference 2019 statt!

https://events.opensuse.org/

Wir brauchen noch fleißige HelferInnen! 🙂

Wenn Ihr Zeit und Lust habt als Helfer zu arbeiten meldet euch bei uns im Kontaktformular oder unter folgender E-Mail:

ddemaio{at}opensuse{dot}org

Ich zähle auf euch! 😉 Vielleicht sehen wir uns in Nürnberg! Als Helfer werdet ihr mich natürlich antreffen!

Viele Grüße

Andi

GD Star Rating
loading...

3. Umfrage: Soll openSUSE-lernen.de auf den Social Media vertreten sein?

Im 21.Jahrhundert sind die Social Media kaum wegzudenken – so stellt sich für openSUSE-lernen.de die Frage, ob wir auf den Social Media (Facebook, Twitter oder Instagram) vertreten sein sollen?

Ihr könnt ab heute darüber abstimmen!

Die Umfrage geht bis zum 12.05.2019!

Coming Soon
Soll openSUSE-lernen.de auf den Social-Media vertreten sein?
Soll openSUSE-lernen.de auf den Social-Media vertreten sein?
Soll openSUSE-lernen.de auf den Social-Media vertreten sein?
GD Star Rating
loading...

2. Umfrage: Welche Medien wünscht ihr euch?

Ihr merkt sicher, dass mir eure Meinung und Wünsche ein großes Anliegen ist. Daher nutze ich die Umfragen, um mir ein Meinungsbild zu schaffen.

In dieser Umfrage geht es darum, welche Medien ihr euch wünscht (z.B. Podcasts, Live-Videos, How-To-Tutorials)

Ihr könnt ab heute an der Umfrage teilnehmen!

Diese Umfrage geht bis zum 12.05.2019!

Coming Soon
Welche Medien wünscht ihr euch?
Welche Medien wünscht ihr euch?
Welche Medien wünscht ihr euch?
GD Star Rating
loading...

Umfrage: Soll der Wochenrückblick wieder kommen?

Es ist eine lange Zeit her, dass der Wochenrückblick geschrieben wurde und über Entwicklungen und Veränderungen bei openSUSE berichtet wurde.

Daher stellt sich nun die Frage, ob ihr einen Wochenrückblick wieder haben wollt, damit ihr „up-to-date“ seid, was in der openSUSE-Welt los ist.

Zur Abstimmung steht der Turnus, ob wöchentlich, 2-wöchentlich, 1x im Monat oder 1x im Quartal sowie die Kombi mit „Breaking-News“.

Ihr könnt an der Umfrage ab heute teilnehmen.

Die Umfrage geht bis zum 12.05.2019!

Ich freue mich auf eine gute Beteiligung!

Viele Grüße

Euer

Andi

Coming Soon
Wie oft soll turnusmäßig der openSUSE - Wochenrückblick erscheinen?
Wie oft soll turnusmäßig der openSUSE - Wochenrückblick erscheinen?
Wie oft soll turnusmäßig der openSUSE - Wochenrückblick erscheinen?
GD Star Rating
loading...

Wer ist der „neue“ Blogger auf openSUSE-lernen.de ;)?

Liebe LeserInnen,

mit großer Freude habe ich gelesen, dass viele von euch sich freuen, dass der Blog fortgesetzt wird. Die bisherigen Kommentare bestärken diese Entscheidung! 🙂

Ihr sollt wissen, wer der „Neue“ ist und daher habe ich mir gedacht, dass ich mich kurz vorstelle:

Mein Name ist Andreas Artz (Spitzname: Andi) und ich bin 29 Jahre alt. Gebürtig komme ich aus NRW (Raum Düsseldorf). Ich lebe allerdings seit 4 Jahren im Raum Gießen/Mittelhessen. Abitur habe ich 2008 gemacht und seitdem diverse Fächer studiert: Geschichte, Archäologie und Kath. Theologie.

Ich bin Freiberufler und arbeite als Nachhilfelehrer, so dass ich meine Zeit frei einteilen kann. Es ist Fluch und Segen zugleich 🙂

Die Computerwelt hat mich schon als kleines Kind immer fasziniert und habe gerne am PC gearbeitet oder gerne am PC/Laptop rumgeschraubt. In die Linux-Welt kam ich gut vor 4 Jahren und habe klassisch mit LinuxMint und Ubuntu gearbeitet. Am Ende bin ich aber bei openSUSE Tumbleweed hängen geblieben, was ein stabiles System ist.

In meiner Freizeit programmiere ich gerne, treffe Freunde, koche und bei gutem Sonnenschein bin ich auch im Garten.

Ich hoffe, dass ihr nun einen kleinen Eindruck von mir erhalten konntet.

Habt einen schönen sonnigen Sonntag.

Viele Grüße

Andi

GD Star Rating
loading...

Vorankündigung: Bericht über die SUSEcon 2019 in Nashville

Mein finnischer Freund und Kollege Pekka Leppänen ist derzeit auf der SUSEcon 2019 in Nashville. Er wird einen Artikel über die Themen der diesjährigen Konferenz schreiben und uns somit ein paar Eindrücke mittels Bildern zur Verfügung stellen!

Der Artikel wird vorraussichtlich nächste Woche hier online gestellt. Sprache ist Englisch! 🙂

Viele Grüße

Andi

GD Star Rating
loading...

openSUSE-lernen.de wird fortgesetzt :-)

Liebe openSUSE-Leser,

viele von euch haben sich mehr oder weniger mit dem Gedanken angefreundet, dass opensuse-lernen.de aufhört.

Doch zu eurer großen Freude können wir euch nun folgende Mitteilung machen:

Thomas und Ich haben uns zusammengesetzt und werden eine Übergabe machen, so dass ich opensuse-lernen.de mit dem selben Herzblut von Thomas weiterführen möchte. Somit wird weiterhin neuen und alten openSUSE-Nutzern eine Plattform des Austausches, der Entwicklung von openSUSE und Tipps&Tricks gegeben sein.

Ich freue mich auf eure Meinung!

Viele Grüße

Andreas Artz

GD Star Rating
loading...

openSUSE-lernen.de macht Schluss. :-(

Hallo liebe openSUSE-Anwender.

Ich werde Anfang April 2019 diesen openSUSE Blog einstellen. Inzwischen bin ich seit über einem Jahr zu Linux Mint gewechselt und damit sehr zufrieden. Meine Zeit mit openSUSE ist größtenteils vorbei. Ich habe nur noch zwei Rechner mit openSUSE, aber weit mehr mit Linux Mint zu betreuen.

Also werde ich diesen Blog nicht weiter pflegen und auch abschalten. Sollte jemand Interesse haben diesen Blog weiter zu führen kann er sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

GD Star Rating
loading...

openSUSE Leap 15 ist erschienen

Es ist soweit. Die openSUSE Entwickler haben die nächste Version „Leap 15“ veröffentlicht. Mit diesem Release sind die Versionsnummern der beiden SUSE Produkte openSUSE uns SLE im Einklang gebracht. Damit veröffentlichen die Entwickler die zweite Hauptversion der Leap Reihe nach Leap 42.

openSUSE Leap 15 wird den Kernel  4.12 von SLE 15 übernehmen. Bei Leap 42 war immerhin schon der Kernel 4.4 im Einsatz. Das könnte Benutzer sehr neuer Hardware vielleicht etwas in Bedrängnis bringen.

Bei den Desktops wird Leap 15 auf KDE Plasma 5.12, Gnome 3.26, Mate 1.18, XFCE 4.12 aufrüsten. Es werden auch LXDE und LXQt verfügbar sein.

Der Kernel 4.12 und Der Desktop KDE Plasma 5.12 werden beide als s.g. LTS (Long-Term-Support) Versionen ausgeliefert.

openSUSE Leap 15 wird als neue Hauptversion aber keine grundlegenden Neuerungen mit sich bringen, die eingefleischte openSUSE User eventuell aus der Bahn werfen könnten. Es wird sich vorwiegend um Aktualisierungen der verwendeten Komponenten, wie Desktops, Bibliotheken und Pakete handeln. Zudem gibt es einige Modernisierungen beim Design, was aber mehr das Ergebnis der aktualisierten Desktops ist.

openSUSE hat deutlich an der Installationsroutine gearbeitet. Einige Punkte, die bei den vorigen Versionen widersprüchlich, teils zu kompliziert oder auch schwer verständlich waren, sind überarbeitet und aufgeräumt worden. Zum Beispiel war die Partitionierung durch die Anzeige der ganzen Subvolumes für viele zu verwirrend. Da diese jetzt standardmäßig wieder ausgeblendet sind, hat man mehr Übersicht über die wirklichen Partitionen.

openSUSE Leap 15 wird mit seiner Software- und Paketauswahl auf Stabilität ausgelegt sein. Wer mehr Wert auf aktuellste Programme und Pakete legt, sollte sich openSUSE Tumbleweed ansehen.

openSUSE Leap 15 kann auf der Projektseite als 64 Bit DVD Images (3,6 GB) oder als 64 Bit Netimages (118 MB) heruntergeladen werden. Das Netimage lädt bei der Installation alle ausgewählten Komponenten von den openSUSE Servern nach. Es sollte also schon eine recht gute Internetverbindung bestehen. 32 Bit Versionen werden, wie auch schon bei Leap 42, nicht angeboten.

Neu ist aber, dass wieder zwei Live Images zum Download bereit stehen. Ein KDE Live Images (859 MB) und ein Gnome Live Images (909 MB).

Für den Betrieb von openSUSE Leap 15 ist lt. Entwickler folgende Hardware empfehlenswert:

• 2 GHz Dual-Core-Prozessor oder besser

• 2 GB System-Speicher

• Mehr als 40GB freier Festplattenspeicher

• Entweder ein DVD-Laufwerk oder USB-Port für das Installationsmedium

• Ein Internetzugang ist hilfreich, und für den Netzwerk-Installer erforderlich

Wenn man bereits ein openSUSE System verwendet, kann man das bestehende System recht einfach upgraden, indem man im DVD/USB-Bootmenü Upgrade auswählt oder ein ‚Online Upgrade‘ mit einigen wenigen Kommandos durchführt.

GD Star Rating
loading...

openSUSE Tumbleweed Installation im Video

Ich habe mal eine einfache openSUSE Tumbleweed Installation auf einem Single-Bootsystem in VirtualBox als Video aufgenommen. Diese soll nur mal für openSUSE Neulinge oder Umsteiger zeigen, wie der openSUSE Installationsprozess im Gegensatz zu anderen Linux Distributionen oder sogar zu Windows so abläuft und was da so auf einen zukommt.

 



 

GD Star Rating
loading...