openSUSE Leap 42.3 ist fertig

Es ist zwar schon ein paar Tage her, aber trotzdem will ich es nicht übergehen. Wie angekündigt hat openSUSE die Version Leap 42.3 veröffentlicht. Nachdem das openSUSE Projekt in den vergangenen zwei Jahren alles etwas umstrukturiert hat, kann man jetzt die openSUSE Leap Ausgabe zwischen der ständig aktuellen Rollingelease Ausgabe Tumbleweed und der Unternehmensversion Suse Linux Enterprise Server (SLES) einordnen. Mit dieser dritten Ausgabe von openSUSE Leap 42 rücken die Communityversion und die Unternehmensversion nach eigenen Angaben der Entwickler noch enger zusammen, denn beide Ausgaben nutzen nun die selbe Codebasis.
Im Große und Ganzen ist die Ausgabe 42.3 eine Vielzahl von Aktualisierungen der Pakete, Desktops, des Kernels und verschiedener Treiber und Module. Dadurch wird die openSUSE Leap 42.3 in Sachen Funktionalität, Stabilität und Hardwareunterstützung modernisiert.
OpenSUSE Leap 42.3 setzt, wie bei openSUSE gewohnt, als Standarddesktop KDE Plasma in der Version 5.8 mit Qt 5.6.2 ein. Zur Auswahl stehen aber selbstverständlich auch andere Desktops, wie z.Bsp. Gnome 3.20 oder Xfce, LXDE, Lxqt oder Mate. Das Desktop Auswahlmenü bei der Installation soll neu gestaltet sein und ich bin schon gespannt darauf es zu sehen.
Diverse Verbesserungen sollen auch bei openSUSE’s einzigartigem Konfigurationstool YaST eingeflossen sein. Die Installation mit SecureBoot und bei EFI Systemen ist verbessert und die Netzwerkoptionen ausgebaut worden.
Eine neue Backup Software namens Borg ist ab sofort in openSUSE enthalten. Diese soll sich mittels eines systemd-Wrappers automatisch um Backups kümmern.
Laut Angaben der Entwickler soll die Verwendung und Installation von openSUSE als Serversystem mit dieser Ausgabe deutlich verbessert worden sein. Dazu hat man den guten alten Textinstaller so aufgebohrt, dass er die selbe Funktionalität besitzt wie das grafische Installationsprogramm. Der Installer soll jetzt komplette Installationen auf entfernte Rechner remote per VNC oder SSH erledigen können. Na das probieren wir doch aus. 😉

Auch Spiele werden auf Linux immer beliebter. openSUSE Leap 42.3 will ein stabiles System bereitstellen um die beliebte Spieleplattform Steam laufen zu lassen. Für Spiele, die noch nicht für Linux verfügbar sind, sind Wine und PlayOnLinux in dieser Ausgabe wieder mit dabei.

Download:

openSUSE Leap 42.3 gibt es nur noch als 64 Bit Version. 32 Bit Versionen werden nicht mehr zur Verfügung gestellt. Es werden zwei Downloadmedien pro Architektur angeboten.

Für Intel 64-bit (x86_64): Die DVD/USB-Stick Variante mit 4,7 GB oder die Netzwerkinstallation mit 85 MB.
Für PowerPC Little Endian (ppc64le): Die DVD/USB-Stick Variante mit 4,2 GB oder die Netzwerkinstallation mit 71 MB.
Für ARMv8 64-bit (aarch64): Die DVD/USB-Stick Variante mit 3,8 GB oder die Netzwerkinstallation mit 91 MB.

Live-Medien sucht ihr von den aktuellen openSUSE Leap Medien vergeblich. Offizielle werden solche nicht mehr angeboten. Dafür gibt es aber nicht offiziell unterstützte Live Medien von der Tumbleweed Ausgabe.

openSUSE Tumbleweed gibt es auch weiterhin als 32 Bit Version neben der 64 Bit Ausgabe. Es werden zwei Downloadmedien pro Architektur angeboten.

Für Intel 64-bit (x86_64): Die DVD/USB-Stick Variante mit 4,7 GB oder die Netzwerkinstallation mit 85 MB.
Für PowerPC Little Endian (ppc64le): Die DVD/USB-Stick Variante mit 2,9 GB oder die Netzwerkinstallation mit 85 MB.
Für PowerPC Big Endian (ppc64): Die DVD/USB-Stick Variante mit 2,9 GB oder die Netzwerkinstallation mit 85 MB.

Für Intel Intel 32-bit (i586): Die DVD/USB-Stick Variante mit 4,0 GB oder die Netzwerkinstallation mit 85 MB.

Live Medien gibt es von openSUSE Tumbleweed nach wie vor in 32 und 64 Bit Varianten und in drei Ausgaben mit jeweils dem KDE Desktop, dem Gnome Desktop und als Rescue CD. Diese Live Medien können aber NICHT für eine Installation oder ein Upgrade genutzt werden.

 

Die Entwickler weisen ausdrücklich auf die nahtlose Upgrademöglichkeit von Leap 42.2 auf 42.3 hin. Dieses Upgrade soll sich sehr einfach und sicher gestalten. Das wird einer der ersten Schritte sei, die ich ausprobiere. Zumal die offizielle Unterstützung für Leap 42.2 in ca 6 Monaten endet.

Um openSUSE Leap 42.3 sinnvoll zu verwenden, empfehlen die Entwickler folgende Systemvoraussetzungen.

  • 2 GHz Dual-Core-Prozessor oder besser
  • 2 GB System-Speicher
  • Mehr als 40GB freier Festplattenspeicher
  • Entweder ein DVD-Laufwerk oder USB-Port für das Installationsmedium
  • Ein Internetzugang ist hilfreich, und für den Netzwerk-Installer erforderlich

 

Quellen:

https://de.opensuse.org/Release_Ank%C3%BCndigung_42.3

https://www.bitblokes.de/2017/07/opensuse-leap-42-3-ist-da-eignet-sich-fuer-desktop-und-server/

http://www.pro-linux.de/news/1/24983/opensuse-leap-423-freigegeben.html

GD Star Rating
loading...

openSUSE Leap 42.2 erschienen

Ich weiß, ich weiß. Ich bin viel zu spät dran. Aber da ich anderweitig gebunden war, möchte ich es jetzt doch der Vollständigkeit halber nachreichen.

openSUSE Leap 42.2 hat am 16.November 2016 das Licht der Welt erblickt.

Als Basis dient ja bei diesem openSUSE Leap 42.2 das eigentlich für Unternehmen gedachte SUSE Linux Enterprise 12 mit Service Pack 2.

Die Entwickler haben dieses um weitere aktuelle Software ergänzt und erweitert.

Was bringt openSUSE Leap 42.2 denn nun mit.

  • KDE Plasma 5.8 LTS
  • Qt 5.6
  • KDE Frameworks 5.26
  • KDE PIM-Suite in Version 4 und in Version 5
  • weitere Desktops: GNOME 3.20, LXQt 0.11.0, Enlightenment, MATE, Xfce oder Cinnamon
  • LibreOffice 5.1.5
  • Firefox 49.0.2
  • Samba Version 4.4.2
  • Kernel 4.4 LTS
  • Systemd 228
  • QEMU 2.6.1
  • VirtualBox 5.0.24
  • Docker Version 1.12

Die Installation kann man jetzt auch vie VNC oder SSH im Textmodus vornehmen. Den Textmodus aktiviert man im Boot-Menü mit [F3] oder mit dem zusätzlichen Boot-Parameter „textmode=1“.

openSUSE Leap 42.2 benutzt standardmäßig Btrfs für die Root-Partition und unterteilt diese in mehrere Subvolumes. Für die Home-Partition wird XFS verwendet.

 

openSUSE Leap gibt es ja seit 42.1 nur noch in einer 64-Bit-Version. Das Images umfasst 4,1 GByte. Diese kann auch „nur“ zur Installation genutzt werden.  Ein openSUSE Live-System wird nicht mehr zur Verfügung gestellt. Alternativ kann man auf ein Netzwerkinstallationsmedium ausweichen. Das umfasst ca. 95 MB und lädt während der Installation den jeweils aktuellsten Stand der Pakete aus den Repositories nach. Hat den Vorteil, dass man nach einer Installation mit einem etwas angestaubten Installationsmedium nicht den ganzen Updateprozess hinterherziehen muss. Voraussetzung ist aber, dass man über eine recht zügige Internetverbindung verfügt, sonst wird es ein sehr langwieriger Spaß.

Etwas anders sieht es bei openSUSE Tumbleweed aus. Auf der Seite https://en.opensuse.org/openSUSE:Tumbleweed_installation finden sich sehr wohl noch Images und Medien für 32 Bit Architektur und Live CD Images mit KDE oder Gnome Desktop oder auch die gute alte Rescue-CD.

 

GD Star Rating
loading...

Allgemeines zur Version openSUSE 13.2

Version verfügbar ab dem 04.11.2014: openSUSE 13.2

Was ist neu in openSUSE 13.2 ?

– Linux Kernel 3.16 kommt mit Verbesserungen für den Nouveau Open-Source-Treiber für NVIDIA-Karten sowie mit weiteren Features für Intel- und AMD-Grafik
– Btrfs als Standard Dateisystem
– Netzwerkkonfiguration: ifup wird durch Wicked ersetzt
– Live-Iso’s sind jetzt standardmäßig persistent
– überarbeitetes und verbessertes YaST
– neues openSUSE Installationsprogramm mit mehreren Veränderungen, um die Installation einfacher und einladender zu machen
– KDE Plasma Desktop kommt jetzt mit einer Unterstützung für die Integration mobiler Geräte über KDE Connect

aktualisierte Versionen einiger Softwarekomponenten:

  1. Linux Kernel 3.16
  2. GRUB 2.00
  3. Desktop KDE 4.14.2
  4. Plasma Workspace 4.11.12
  5. GNOME Shell 3.14.1
  6. Desktop XFCE 4.11
  7. Desktop LXDE 0.5.5
  8. Desktop MATE 1.8.1
  9. Calligra office suite 2.8.5
  10. Plymouth 0.9.0

Weitere Produktbesonderheiten zu openSUSE 13.2 findet ihr hier auf der englischen openSUSE Seite. Auf der deutschen openSUSE Seite sind bis heute noch keine detaillierten Informationen zu 13.2 zu finden.
Das englischsprachige openSUSE Portal hält für den Bedarf auch eine sehr ausfürliche und aktuelle Feature List zu 13.2 bereit.

Versionen:

Bei http://software.opensuse.org steht ab dem 04.11.2014 die aktuelle Version 13.2 zum Download bereit.
– DVD-iso-Images ( ca. 4,7 GB )

– installierbares Gnome Live Images ( ca 910 MB)

– installierbares KDE Live Images ( ca 900 MB)

– Netzwerkinstallation ( nur das Nötigste ( ca 250 MB ), der Rest wird übers Internet nachgeladen )

– Rescue CD mit XFCE Desktop ( ca 570 MB)

Der Download kann wahlweise über Bittorrent oder ftp oder http erfolgen.

und das alles für folgende Computerarchitekturen:

32 Bit – PC und 64 Bit – PC

openSUSE beinhaltet:

Programme für jeden Zweck
Egal ob im Web surfen, Bloggen, Freunde treffen, Videos schauen oder Büroarbeit, openSUSE 13.2 bietet für jeden etwas und für alle Gelegenheiten das richtige für Freizeit und am Arbeitsplatz. Eine Vorauswahl qualitativ hochwertiger Programme erleichtert den Einstieg, tausende Anwendungen die sie auf Knopfdruck nachinstallieren können bieten ungeahnte Erweiterungsmöglichkeiten – völlig kostenlos.

Büro-Software:

  • LibreOffice ist eine mit Microsoft Office kompatible Bürosuite
  • Aufgaben-Verwaltung und Projekt-Software
  • E-Mail, Kalender und Adressbuch integriert
  • Fax, OCR und andere Zusatz-Programme

Internet und E-Mail:

  • Firefox Webbrowser
  • Facebook, YouTube und Twitter
  • E-Mail-Clients
  • Unterstützung für AIM, ICQ, Yahoo!, Google Talk, Jabber
  • Filesharing
  • Voice over IP (VoIP) IP-Telefonie, skype wird unterstützt

Multimedia:

  • Bild-Bearbeitung und -Management
  • MP3-Unterstützung für Musik
  • Video- und Audio-Bearbeitung

Desktop-Umgebungen:

  • KDE, GNOME, LXDE, Xfce, MATE und Enlightenment

Sicherheit:

  • Sicher vor Windows-Viren, Spyware und Schad-Software
  • SUSE Firewall: eingebaute, leicht zu bedienende Firewall
  • Unerwünschte E-Mails mit dem Spam-Filter entfernen
  • Sicherheits-Software AppArmor
  • Anti-phishing-Fähigkeiten mit Firefox

Entwicklungs Tools:

  • Qt/Qt Creator
  • Kdevelop
  • GNU Compiler Collection (GCC)
  • MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken
  • Cross-kompilieren für andere Plattformen

Virtualisierung:

  • KVM
  • VirtualBox
  • Xen

Cloud Technologien:

  • Havana-Release von OpenStack
  • s3fs, ein FUSE-Dateisystem, das das Mounten eines Buckets vom Amazon S3 als lokales Dateisystem erlaubt
  • openCloud, Server & Client

Systemvoraussetzungen:

openSUSE 13.2 unterstützt die meisten PC Hardware-Komponenten. Folgende Voraussetzungen sollten für einen reibungslosen Betrieb von openSUSE erfüllt sein:

  • Prozessor:
    • Pentium * III 500 MHz Prozessor oder höher (Pentium 4 2,4 GHz oder höher oder ein beliebiger AMD64 oder Intel64 Prozessor werden empfohlen)
  • Arbeitsspeicher:
    • Mindestens 1 GB
    • Empfohlen werden 2 GB oder mehr
  • Festplatte:
    • 3 GB freier Festplattenspeicher für eine minimale Installation
    • 5 GB für einen grafischen Desktop (mehr empfohlen)
  • Sound- und Grafikkarte:
    • openSUSE unterstützt die meisten modernen Sound- und Grafikkarten.
    • 800 x 600 Bildschirmauflösung (1024 x 768 oder höher empfohlen)
  • Für die Installation von der DVD wird ein optisches Laufwerk benötigt.
    • die Live-Medien können wahlweise auf DVD Medien oder bei entsprechender Unterstützung (Booten von USB Schnittstellen) von USB-Speichermedien genutzt werden.
  • Der GRUB Bootloader unterstützt auch andere Betriebssysteme auf dem selbem Computer. Damit kann openSUSE auf einer freien Festplattenpartition installiert werden, während auf anderen Partitionen weitere Systeme installiert sind.

Kaufboxen openSUSE bestellen :

1. openSUSE 13.2 deutsche Box-Version, 2 doppellagigen DVD (für 32- und 64-Bit-PC) incl. deutschem Handbuch (ca. 350 Seiten)

Als besonderes Highlight enthält dieses openSUSE-Paket exklusiv das aktuelle E-Book „Einführung in Git“ (ca. 200 Seiten, PDF zum Download), aus dem Verlag Open Source Press.
Auch bei „openSUSE 13.2“ garantiert das openSUSE-Projekt die Systempflege und Updates für 18 Monate ab Release.
Von jeder verkauften Box geht eine Spende an das freie openSUSE-Projekt.

openSUSE 13.2 Box

 

bei http://www.ixsoft.de für € 49,90 (versandkostenfrei)

 

2. openSUSE 13.2 von Open Source Press/Avanquest (Verkauf über Amazon)

– 1 Doppel-DVD mit „openSUSE 13.2“ für 32- und 64-bit Systeme
– 1 DVD mit Live-Versionen zum Ausprobieren & Add-Ons
– Gedrucktes Handbuch (dt.) mit ca. 350 Seiten
– Volles Desktop Betriebssystem: openSUSE bietet alles, was Sie für Ihre Arbeit oder zum Spielen brauchen
– Inklusive Büro-Suite: LibreOffice bietet das Erstellen von professionell aussehenden Dokumente, Kalkulationstabellen, Präsentationen und vieles mehr.

GD Star Rating
loading...

Allgemeines zur aktuellen Version openSUSE 13.1

Version verfügbar ab dem 19.11.2013: openSUSE 13.1

Was ist neu in openSUSE 13.1 ?

– YaST wurde auf Ruby umgestellt
– neues Dateisystem F2FS (optimiert für SSD’s)
– Client Unterstützung für NFS 4.2
– Unterstützung für die neue Intel Haswell Hardware
– openSUSE 13.1 erhält Langzeitunterstützung durch das Evergreenprojekt

Die Versionen einiger Softwarekomponenten:

  1. Linux Kernel 3.11.3
  2. GRUB 2.00
  3. Desktop KDE 4.11.2
  4. GNOME Shell 3.10
  5. Desktop XFCE 4.11
  6. Desktop LXDE 0.5.5
  7. Enlightenment 0.17.1
  8. Browser Firefox 24.0
  9. Büropaket LibreOffice 4.1.1.2
  10. Gimp 2.8.6

Ausführliche Produktbesonderheiten zu openSUSE 13.1 findet ihr hier.

Versionen:

Bei http://software.opensuse.org steht derzeit die aktuelle Version 13.1 zum Download bereit.
– DVD-iso-Images ( ca. 4,7 GB )

– installierbares Gnome Live Images ( ca 910 MB)

– installierbares KDE Live Images ( ca 900 MB)

– Netzwerkinstallation ( nur das Nötigste ( ca 250 MB ), der Rest wird übers Internet nachgeladen )

– Rescue CD mit XFCE Desktop ( ca 570 MB)

Der Download kann wahlweise über Bittorrent oder ftp oder http erfolgen.

und das alles für folgende Computerarchitekturen:

32 Bit – PC und 64 Bit – PC

openSUSE beinhaltet:

Programme für jeden Zweck
Egal ob im Web surfen, Bloggen, Freunde treffen, Videos schauen oder Büroarbeit, openSUSE 13.1 bietet für jeden etwas und für alle Gelegenheiten das richtige für Freizeit und am Arbeitsplatz. Eine Vorauswahl qualitativ hochwertiger Programme erleichtert den Einstieg, tausende Anwendungen die sie auf Knopfdruck nachinstallieren können bieten ungeahnte Erweiterungsmöglichkeiten – völlig kostenlos.

Büro-Software:

  • LibreOffice ist eine mit Microsoft Office kompatible Bürosuite
  • Aufgaben-Verwaltung und Projekt-Software
  • E-Mail, Kalender und Adressbuch integriert
  • Fax, OCR und andere Zusatz-Programme

Internet und E-Mail:

  • Firefox Webbrowser
  • Facebook, YouTube und Twitter
  • E-Mail-Clients
  • Unterstützung für AIM, ICQ, Yahoo!, Google Talk, Jabber
  • Filesharing
  • Voice over IP (VoIP) IP-Telefonie, skype wird unterstützt

Multimedia:

  • Bild-Bearbeitung und -Management
  • MP3-Unterstützung für Musik
  • Video- und Audio-Bearbeitung

Desktop-Umgebungen:

  • KDE, GNOME, LXDE, Xfce und E17

Sicherheit:

  • Sicher vor Windows-Viren, Spyware und Schad-Software
  • SUSE Firewall: eingebaute, leicht zu bedienende Firewall
  • Unerwünschte E-Mails mit dem Spam-Filter entfernen
  • Sicherheits-Software AppArmor
  • Anti-phishing-Fähigkeiten mit Firefox

Entwicklungs Tools:

  • Qt/Qt Creator
  • Kdevelop
  • GNU Compiler Collection (GCC)
  • MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken
  • Cross-kompilieren für andere Plattformen

Virtualisierung:

  • KVM
  • VirtualBox
  • Xen

Cloud Technologien:

  • Havana-Release von OpenStack
  • s3fs, ein FUSE-Dateisystem, das das Mounten eines Buckets vom Amazon S3 als lokales Dateisystem erlaubt
  • openCloud, Server & Client

Systemvoraussetzungen:

openSUSE 13.1 unterstützt die meisten PC Hardware-Komponenten. Folgende Voraussetzungen sollten für einen reibungslosen Betrieb von openSUSE erfüllt sein:

  • Prozessor:
    • Pentium * III 500 MHz Prozessor oder höher (Pentium 4 2,4 GHz oder höher oder ein beliebiger AMD64 oder Intel64 Prozessor werden empfohlen)
  • Arbeitsspeicher:
    • Mindestens 1 GB
    • Empfohlen werden 2 GB oder mehr
  • Festplatte:
    • 3 GB freier Festplattenspeicher für eine minimale Installation
    • 5 GB für einen grafischen Desktop (mehr empfohlen)
  • Sound- und Grafikkarte:
    • openSUSE unterstützt die meisten modernen Sound- und Grafikkarten.
    • 800 x 600 Bildschirmauflösung (1024 x 768 oder höher empfohlen)
  • Für die Installation von der DVD wird ein optisches Laufwerk benötigt.
    • die Live-Medien können wahlweise auf DVD Medien oder bei entsprechender Unterstützung (Booten von USB Schnittstellen) von USB-Speichermedien genutzt werden.
  • Der GRUB Bootloader unterstützt auch andere Betriebssysteme auf dem selbem Computer. Damit kann openSUSE auf einer freien Festplattenpartition installiert werden, während auf anderen Partitionen weitere Systeme installiert sind.

Kaufboxen openSUSE bestellen :

1. openSUSE 13.1 deutsche Box-Version, 2 doppellagigen DVD (für 32- und 64-Bit-PC) incl. deutschem Handbuch (ca. 350 Seiten)

bei http://www.ixsoft.de für € 49,90 (versandkostenfrei)

2. openSUSE 13.1 – Das umfangreiche Linux-Paket mit mehr als 1000 Anwendungen für Einsteiger und Geeks

bei http://www.opensourcepress.de für € 59,95

Von jeder verkauften Box geht eine kleine Spende an das freie openSUSE-Projekt.

GD Star Rating
loading...

Allgemeines zur Distribution openSUSE 12.3

Aktuell verfügbare Version ab dem 13.03.2013: openSUSE 12.3

Was ist neu in openSUSE 12.3 ?

– UEFI Secure Boot Unterstützung
– strukturelle Änderungen der Live Medien (Größe jetzt ca 1 GByte und bessere Ausrichtung zur Benutzung auf USB Medien. Enthalten mehr Funktionen und eine vollständigere Softwareauswahl.)
– openSUSE 12.3 gibt es auch als XFCE-basierte Rettungs-Live CD.

Die Versionen einiger Softwarekomponenten:

  1. Linux Kernel 3.7.10
  2. GRUB 2.00
  3. Desktop KDE 4.10
  4. Desktop Gnome 3.6.2
  5. Desktop XFCE 4.10
  6. Desktop LXDE 0.5.5
  7. Enlightenment 0.17.1
  8. Browser Firefox 19.0
  9. Büropaket LibreOffice 3.6.3.2
  10. Druckerverwaltung Cups 1.5.4
  11. Gimp 2.8.2

Ausführliche Produktbesonderheiten zu openSUSE 12.3 findet ihr hier.

Versionen:

Bei http://software.opensuse.org steht derzeit die stabile Version 12.3 zum Download bereit.
– DVD-iso-Images ( 4,2 GB )

– installierbares Gnome Live Images ( 862 MB)

– installierbares KDE Live Images ( 928 MB)

– Netzwerkinstallation ( nur das nötigste, der Rest wird übers Internet nachgeladen

Der Download kann wahlweise über Bittorrent oder ftp oder http erfolgen.

und das alles für folgende Computerarchitekturen:

32 Bit – PC und 64 Bit – PC

openSUSE beinhaltet:

Programme für jeden Zweck
Egal ob im Web surfen, Bloggen, Freunde treffen, Videos schauen oder Büroarbeit, openSUSE 12.3 bietet für jeden etwas und für alle Gelegenheiten das richtige für Freizeit und am Arbeitsplatz. Eine Vorauswahl qualitativ hochwertiger Programme erleichtert den Einstieg, tausende Anwendungen die sie auf Knopfdruck nachinstallieren können bieten ungeahnte Erweiterungsmöglichkeiten – völlig kostenlos.

Büro-Software:

  • LibreOffice ist eine mit Microsoft Office kompatible Bürosuite
  • Aufgaben-Verwaltung und Projekt-Software
  • E-Mail, Kalender und Adressbuch integriert
  • Fax, OCR und andere Zusatz-Programme

Internet und E-Mail:

  • Firefox Webbrowser
  • Facebook, YouTube und Twitter
  • E-Mail-Clients
  • Unterstützung für AIM, ICQ, Yahoo!, Google Talk, Jabber
  • Filesharing
  • Voice over IP (VoIP) IP-Telefonie, skype wird unterstützt

Multimedia:

  • Bild-Bearbeitung und -Management
  • MP3-Unterstützung für Musik
  • Video- und Audio-Bearbeitung

Desktop-Umgebungen:

  • KDE, GNOME, LXDE, Xfce und neu enthalten E17

Sicherheit:

  • Sicher vor Windows-Viren, Spyware und Schad-Software
  • SUSE Firewall: eingebaute, leicht zu bedienende Firewall
  • Unerwünschte E-Mails mit dem Spam-Filter entfernen
  • Sicherheits-Software AppArmor
  • Anti-phishing-Fähigkeiten mit Firefox

Entwicklungs Tools:

  • Qt/Qt Creator
  • Kdevelop
  • GNU Compiler Collection (GCC)
  • MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken
  • Cross-kompilieren für andere Plattformen

Virtualisierung:

  • KVM
  • VirtualBox
  • Xen

Systemvoraussetzungen:

openSUSE 12.3 unterstützt die meisten PC Hardware-Komponenten. Folgende Voraussetzungen sollten für einen reibungslosen Betrieb von openSUSE erfüllt sein:

  • Prozessor:
    • Pentium * III 500 MHz Prozessor oder höher (Pentium 4 2,4 GHz oder höher oder ein beliebiger AMD64 oder Intel64 Prozessor werden empfohlen)
  • Arbeitsspeicher:
    • Mindestens 1 GB
    • Empfohlen werden 2 GB oder mehr
  • Festplatte:
    • 3 GB freier Festplattenspeicher für eine minimale Installation
    • 5 GB für einen grafischen Desktop (mehr empfohlen)
  • Sound- und Grafikkarte:
    • openSUSE unterstützt die meisten modernen Sound- und Grafikkarten.
    • 800 x 600 Bildschirmauflösung (1024 x 768 oder höher empfohlen)
  • Für die Installation von der DVD wird ein optisches Laufwerk benötigt.
    • die Live-Medien können wahlweise auf DVD Medien oder bei entsprechender Unterstützung (Booten von USB Schnittstellen) von USB-Speichermedien genutzt werden.
  • Der GRUB Bootloader unterstützt auch andere Betriebssysteme auf dem selbem Computer. Damit kann openSUSE auf einer freien Festplattenpartition installiert werden, während auf anderen Partitionen weitere Systeme installiert sind.

Kaufboxen openSUSE bestellen :

1. openSUSE 12.3 deutsche Box-Version, 2 doppellagigen DVD (für 32- und 64-Bit-PC) incl. deutschem Handbuch (ca. 350 Seiten)

bei http://www.ixsoft.de für € 49,95

Von jeder verkauften Box geht eine kleine Spende an das freie openSUSE-Projekt.

GD Star Rating
loading...

Allgemeines zur aktuellen Distribution openSUSE 12.2

Aktuell verfügbare Version ab dem 05.09.2012: openSUSE 12.2

Was ist neu in openSUSE 12.2 ?

Die Versionen einiger Softwarekomponenten:

  1. Linux Kernel 3.4.6
  2. GCC 4.7, Glibc 2.15
  3. Plymouth Startup
  4. Desktop KDE 4.8.4
  5. Desktop Gnome 3.4.1
  6. Desktop XFCE 4.10
  7. Desktop LXDE 0.5.5
  8. Browser Firefox 14.0
  9. Büropaket LibreOffice 3.5.4.6
  10. Druckerverwaltung Cups 1.5.3
  11. Gimp 2.8.0

Ausführliche Produktbesonderheiten zu openSUSE 12.2 findet ihr hier.

Versionen:

Bei http://software.opensuse.org steht derzeit die stabile Version 12.2 zum Download bereit.
– DVD-iso-Images ( 4,13 GB )

– CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit Gnome (662 MB)

– CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit KDE (662 MB)

– Netzwerkinstallation ( nur das nötigste, der Rest wird übers Internet nachgeladen

Der Download kann wahlweise über Bittorrent oder ftp oder http erfolgen.

und das alles für folgende Computerarchitekturen:

32 Bit – PC und 64 Bit – PC

openSUSE beinhaltet:

Programme für jeden Zweck
Egal ob im Web surfen, Bloggen, Freunde treffen, Videos schauen oder Büroarbeit, openSUSE 12.2 bietet für jeden etwas und für alle Gelegenheiten das richtige für Freizeit und am Arbeitsplatz. Eine Vorauswahl qualitativ hochwertiger Programme erleichtert den Einstieg, tausende Anwendungen die sie auf Knopfdruck nachinstallieren können bieten ungeahnte Erweiterungsmöglichkeiten – völlig kostenlos.

Büro-Software:

  • LibreOffice ist eine mit Microsoft Office kompatible Bürosuite
  • Aufgaben-Verwaltung und Projekt-Software
  • E-Mail, Kalender und Adressbuch integriert
  • Fax, OCR und andere Zusatz-Programme

Internet und E-Mail:

  • Firefox Webbrowser
  • Facebook, YouTube und Twitter
  • E-Mail-Clients
  • Unterstützung für AIM, MSN, ICQ, Yahoo!, Google Talk, Jabber
  • Filesharing
  • Voice over IP (VoIP) IP-Telefonie, skype wird unterstützt

Multimedia:

  • Bild-Bearbeitung und -Management
  • MP3-Unterstützung für Musik
  • Video- und Audio-Bearbeitung

Desktop-Umgebungen:

  • KDE, GNOME, LXDE und Xfce

Sicherheit:

  • Sicher vor Windows-Viren, Spyware und Schad-Software
  • SUSE Firewall: eingebaute, leicht zu bedienende Firewall
  • Unerwünschte E-Mails mit dem Spam-Filter entfernen
  • Sicherheits-Software AppArmor
  • Anti-phishing-Fähigkeiten mit Firefox

Entwicklungs Tools:

  • Qt/Qt Creator
  • Kdevelop
  • GNU Compiler Collection (GCC)
  • MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken
  • Cross-kompilieren für andere Plattformen

Virtualisierung:

  • KVM
  • VirtualBox
  • Xen

Systemvoraussetzungen:

openSUSE 12.2 unterstützt die meisten PC Hardware-Komponenten. Folgende Voraussetzungen sollten für einen reibungslosen Betrieb von openSUSE erfüllt sein:

  • Prozessor:
    • Intel: Pentium 1-4, Xeon oder neuer; AMD: Duron, Athlon, Athlon XP, Athlon MP, Athlon 64, Sempron, Opteron oder neuer.
  • Arbeitsspeicher:
    • Mindestens 256 MB;
    • Empfohlen werden 512 MB oder mehr.
  • Festplatte:
    • Mindestens 500 MB frei für das Minimalsystem;
    • Empfohlen 2.5 GB oder mehr für das Standartsystem.
  • Sound- und Grafikkarte:
    • openSUSE unterstützt die meisten modernen Sound- und Grafikkarten.
  • Für die Installation wird ein optisches (DVD/CD) Laufwerk benötigt um:
    • von DVD-Medien oder
    • von CD-Medien
    • bei entsprechender Unterstützung (Booten von USB Schnittstellen) die USB-Speichermedien benötigt.
  • Der GRUB Bootloader unterstützt auch andere Betriebssysteme auf dem selbem Computer. Damit kann openSUSE auf einer freien Festplattenpartition installiert werden, während auf anderen Partitionen weitere Systeme installiert sind.

Kaufboxen openSUSE bestellen :

1. openSuse 12.2 deutsche Box-Version, 2 doppellagigen DVD (für 32- und 64-Bit-PC) incl. deutschem Handbuch (ca. 350 Seiten)

bei http://www.ixsoft.de für € 49,90

Von jeder verkauften Box geht eine kleine Spende an das freie openSUSE-Projekt.

GD Star Rating
loading...

Allgemeines zur Distribution openSUSE 12.1

openSUSE 12.1 verfügbar ab dem 16.11.2011

Was ist neu in openSUSE 12.1 ?

Die Versionen einiger Softwarekomponenten:

  1. Kernel 3.1.0
  2. KDE SC 4.7.2
  3. Gnome 3.2
  4. Firefox 7.0.1, Chromium 17,  Opera 11.52
  5. LibreOffice 3.4.2
  6. Gimp 2.6.11
  7. Sax 3 zur Konfiguration des X-Servers
  8. KDE Office: Calligra Suite 2.4

Ausführliche Produktbesonderheiten zu openSUSE 12.1 findet ihr hier.

Versionen:

Bei http://software.opensuse.org steht openSUSE 12.1 zum Download .
– DVD-iso-Images ( 4,13 GB )

– CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit Gnome (662 MB)

– CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit KDE (662 MB)

– Netzwerkinstallation ( nur das nötigste, der Rest wird übers Internet nachgeladen

Der Download kann wahlweise über Bittorrent oder ftp oder http erfolgen.

und das alles für folgende Computerarchitekturen:

32 Bit – PC und 64 Bit – PC

openSUSE beinhaltet:

Programme für jeden Zweck
Egal ob im Web surfen, Bloggen, Freunde treffen, Videos schauen oder Büroarbeit, openSUSE 12.1 bietet für jeden etwas und für alle Gelegenheiten das richtige für Freizeit und am Arbeitsplatz. Eine Vorauswahl qualitativ hochwertiger Programme erleichtert den Einstieg, tausende Anwendungen die sie auf Knopfdruck nachinstallieren können bieten ungeahnte Erweiterungsmöglichkeiten – völlig kostenlos.

Büro-Software:

  •  LibreOffice ist eine mit Microsoft Office kompatible Bürosuite
  • Aufgaben-Verwaltung und Projekt-Software
  • E-Mail, Kalender und Adressbuch integriert
  • Fax, OCR und andere Zusatz-Programme

Internet und E-Mail:

  • Firefox Webbrowser
  • Facebook, YouTube, Twitter und StudiVZ
  • E-Mail-Clients
  • Unterstützung für AIM, MSN, ICQ, Yahoo!, Google Talk, Jabber
  • Filesharing
  • Voice over IP (VoIP) IP-Telefonie, skype wird unterstützt

Multimedia:

  • Bild-Bearbeitung und -Management
  • MP3-Unterstützung für Musik
  • Video- und Audio-Bearbeitung

Desktop-Umgebungen:

  • KDE, GNOME, LXDE und Xfce

Sicherheit:

  • Sicher vor Windows-Viren, Spyware und Schad-Software
  • SUSE Firewall: eingebaute, leicht zu bedienende Firewall
  • Unerwünschte E-Mails mit dem Spam-Filter entfernen
  • Sicherheits-Software AppArmor
  • Anti-phishing-Fähigkeiten mit Firefox

Entwicklungs Tools:

  • Qt/Qt Creator
  • Kdevelop
  • GNU Compiler Collection (GCC)
  • MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken
  • Cross-kompilieren für andere Plattformen

Virtualisierung:

  • KVM
  • VirtualBox
  • Xen

Systemvoraussetzungen:

openSUSE 12.1 unterstützt die meisten PC Hardware-Komponenten. Folgende Voraussetzungen sollten für einen reibungslosen Betrieb von openSUSE erfüllt sein:

  • Prozessor: Intel Pentium 1-4 oder Xeon; AMD, Duron, Athlon, Athlon XP, Athlon MP, Athlon 64, Sempron oder Opteron.
  • Hauptspeicher: 256 MB (mindestens), 512 MB (empfohlen).
  • Festplatte: Mindestens 500 MB (für Minimalsystem), 3 GB empfohlen.
  • Sound- und Grafikkarten: openSUSE unterstützt die meisten modernen Sound- und Grafikkarten.

Kaufboxen openSUSE bestellen :

1. openSUSE 12.1 – Box mit 2 DVDs + Handbuch + Addons  bei http://www.linux-onlineshop.de für 54,90 €

2. openSUSE – Balsam Professional 12.1 – 2 Doppel-DVDs + Support + Handbuch bei http://www.linux-onlineshop.de für 59.90 €    

GD Star Rating
loading...

Allgemeines zur aktuellen Distribution openSUSE 11.4

Aktuell verfügbare Version ab dem 10.03.2011:   openSUSE 11.4

Was ist neu in openSUSE 11.4 ?

Die Highlights :

  1. Kernel 2.6.37
  2. KDE SC 4.6.0
  3. Gnome 2.32.1
  4. Vorschau auf Gnome 3.0
  5. XFCE 4.8.0
  6. LXDE 0.5.6
  7. Virtual Box 4.0.4
  8. XOrg. 7.6
  9. Firefox 4.0b12
  10. LibreOffice 3.3.1.2
  11. Gimp 2.6.11
  12. Zypper 1.5.3

Versionen:

Bei http://software.opensuse.org steht derzeit die stabile Version 11.4 zum Download bereit.
– DVD-iso-Images ( 4,2 GB )

– CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit Gnome (695 MB)

– CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit KDE (695 MB)

– Netzwerkinstallation ( nur das nötigste, der Rest wird übers Internet nachgeladen

Der Download kann wahlweise über Bittorrent oder ftp oder http erfolgen.

und das alles für folgende Computerarchitekturen:

32 Bit – PC und 64 Bit – PC

openSUSE beinhaltet:

Programme für jeden Zweck
Egal ob im Web surfen, Bloggen, Freunde treffen, Videos schauen oder Büroarbeit, openSUSE 11.3 bietet für jeden etwas und für alle Gelegenheiten das richtige für Freizeit und am Arbeitsplatz. Eine Vorauswahl qualitativ hochwertiger Programme erleichtert den Einstieg, tausende Anwendungen die sie auf Knopfdruck nachinstallieren können bieten ungeahnte Erweiterungsmöglichkeiten – völlig kostenlos.

    Büro-Software:

  • erstmals wurde OpenOffice.org durch LibreOffice ersetzt, (LibreOffice ist eine mit Microsoft Office kompatible Bürosuite)
  • Aufgaben-Verwaltung und Projekt-Software
  • E-Mail, Kalender und Adressbuch integriert
  • Fax, OCR und andere Zusatz-Programme
    Internet und E-Mail:

  • Firefox Webbrowser
  • Facebook, YouTube, Twitter und StudiVZ
  • E-Mail-Clients
  • Unterstützung für AIM, MSN, ICQ, Yahoo!, Google Talk, Jabber
  • Filesharing
  • Voice over IP (VoIP) IP-Telefonie, skype wird unterstützt
    Multimedia:

  • Bild-Bearbeitung und -Management
  • Bild-Betrachtung und Videos ansehen
  • MP3-Unterstützung für Musik
  • Video- und Audio-Bearbeitung
    Desktop-Umgebungen:

  • KDE, GNOME, LXDE und Xfce
    Sicherheit:

  • Sicher vor Windows-Viren, Spyware und Schad-Software
  • SUSE Firewall: eingebaute, leicht zu bedienende Firewall
  • Unerwünschte E-Mails mit dem Spam-Filter entfernen
  • Sicherheits-Software AppArmor
  • Anti-phishing-Fähigkeiten mit Firefox
    Entwicklungs Tools:

  • Qt/Qt Creator
  • Kdevelop
  • GNU Compiler Collection (GCC)
  • MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken
  • Cross-kompilieren für andere Plattformen
    Virtualisierung:

  • KVM
  • VirtualBox
  • Xen

Systemvoraussetzungen:

openSUSE 11.4 unterstützt die meisten PC Hardware-Komponenten. Folgende Voraussetzungen sollten für einen reibungslosen Betrieb von openSUSE erfüllt sein:

  • Prozessor: Intel Pentium 1-4 oder Xeon; AMD, Duron, Athlon, Athlon XP, Athlon MP, Athlon 64, Sempron oder Opteron.
  • Hauptspeicher: 256 MB (mindestens), 512 MB (empfohlen).
  • Festplatte: Mindestens 500 MB (für Minimalsystem), 3 GB empfohlen.
  • Sound- und Grafikkarten: openSUSE unterstützt die meisten modernen Sound- und Grafikkarten.

Kaufboxen openSUSE bestellen :

Wer möchte, kann der Firma open-slx die offizielle Kaufbox mit openSUSE 11.4 mit diversen Extras, wie 90 Tage Installationssupport per Telefon und Mail für 59,95 € erwerben.

Folgendes bietet die offizielle Kaufbox von open-slx zusätzlich:

  • Handbuch
  • Installationsupport für 90 Tage
  • Community-Support auf community.open-slx.de
  • DVD-1 Installations-DVD für 32 Bit und 64 Bit. Die Architektur wird automatisch erkannt
    • enthält nur freie Software für Server und Desktop
    • KDE, LXDE, GNOME
    • unzählige viele Anwendungen und Spiele in der neusten Version
    • Firefox 4.0
  • DVD-2 Live-DVD-System DVD2 enthält ein sogenanntes hybrid-Iso mit
    • mit KDE Benutzeroberfläche,
    • YaST Live Installation
    • non-oss repository für nicht freie Software
      • Adobe, reader, flash usw
      • moneyplex
      • sep Backupsoftware sesam
      • NVIDIA pro Grafiktreiber und gv Toolkit in Version 3.0
      • Java
      • antivir Virensoftware
      • opera
      • xv
      • SpiderOak
  • Plasma-Mobility UI Image für USB-Sticke und DVD
    • Funktioniert als DVD-iso oder per dd auf einen usb-Stick bringen. Ca. 1.2 GB
    • Die ist für Touchscreens, Tablets und Netbooks gedacht
    • Das Image zeigt den aktuellen Entwicklungsstatus der Plasma Mobile UI,teilweise noch repaint-Problem. Funktioniert
    • Es geht LAN, WLAN, UMTS 3G usw
    • Bluetooth
    • Man kann hier wie bei Smartphones Inhalte „wischen“
    • Unten in der Mitte sind drei Punkte. Wenn man da draufklickt kommt das Plasma Menü
    • Wenn man einmal auf ein Icon, z.B. Globus klickt, kommt die Benutzeroberfläche
    • Wenn man doppelklickt dreht sich der Bildschirm um und es sollten konfigurationsprogramme des Benutzerscreens kommen. (Teilweise liegen aktuell noch Programme da, sollte noch gefixed werden)
    • Das Netzwerk, Bluetooth usw wird über die obere Leiste konfiguriert. Draufklicken und diese Vergrößert sich.
    • Und nie von repain-Problemen beeindrucken lassen. Die Widgets lassen sich auch anklicken, wenn sie sich nicht in den Hauptschirm gemalt haben.
    • Insgesamt is das Plasma Mobility UI Image eine großartige Sache und führt das netbookimage der 11.3 und 11.2 weiter fort. Es gibt mehr Effekte. Allerdings ist es noch eine Entwicklerversion und mehr eine Leistungsshow.
GD Star Rating
loading...

Allgemeines zur aktuellen Distribution openSuSE 11.3

Aktuell verfügbare Version ab dem 15.07.2010: openSUSE 11.3

Was ist neu in openSUSE 11.3 ?

Die Highlights des neuen openSUSE 11.3.

  1. Kernel 2.6.34
  2. KDE SC 4.4.4
  3. Gnome 2.30.1
  4. Vorschau auf Gnome 3.0
  5. LXDE Desktop
  6. Virtual Box 3.0.6
  7. XOrg. 7.5
  8. Firefox 3.6.6
  9. OpenOffice 3.2.1
  10. Gimp 2.6.8
  11. verbessertes und beschleunigtes Paketmanagement

Versionen:

Bei http://software.opensuse.org/ steht derzeit die stabile Version 11.3 zum Download bereit.
– DVD-iso-Images ( 4,7 GB )

– CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit Gnome (612 MB)

– CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit KDE (612 MB)

– Netzwerkinstallation ( nur das nötigste, der Rest wird übers Internet nachgeladen (73 MB)

Der Download kann wahlweise über Bittorrent oder ftp oder http erfolgen.

und das alles für folgende Computerarchitekturen:

32 Bit – PC und 64 Bit – PC

openSUSE beinhaltet:

Programme für jeden Zweck
Egal ob imWeb surfen, Bloggen, Freunde treffen, Videos schauen oder Büroarbeit, openSUSE 11.3 bietet für jeden etwas und für alle Gelegenheiten das richtige für Freizeit und am Arbeitsplatz. Eine Vorauswahl qualitativ hochwertiger Programme erleichtert den Einstieg, tausende Anwendungen die sie auf Knopfdruck nachinstallieren können bieten ungeahnte Erweiterungsmöglichkeiten – völlig kostenlos.

    Büro-Software:

  • OpenOffice.org, eine mit Microsoft Office kompatible Bürosuite
  • Aufgaben-Verwaltung und Projekt-Software
  • E-Mail, Kalender und Adressbuch integriert
  • Fax, OCR und andere Zusatz-Programme
    Internet und E-Mail:

  • Firefox Webbrowser
  • Facebook, YouTube, Twitter und StudiVZ
  • E-Mail-Clients
  • Unterstützung für AIM, MSN, ICQ, Yahoo!, Google Talk, Jabber
  • Filesharing
  • Voice over IP (VoIP) IP-Telefonie, skype wird unterstützt
    Multimedia:

  • Bild-Bearbeitung und -Management
  • Bild-Betrachtung und Videos ansehen
  • MP3-Unterstützung für Musik
  • Video- und Audio-Bearbeitung
    Desktop-Umgebungen:

  • KDE, GNOME, LXDE und Xfce
    Sicherheit:

  • Sicher vor Windows-Viren, Spyware und Schad-Software
  • SUSE Firewall: eingebaute, leicht zu bedienende Firewall
  • Unerwünschte E-Mails mit dem Spam-Filter entfernen
  • Sicherheits-Software AppArmor
  • Anti-phishing-Fähigkeiten mit Firefox
    Entwicklungs Tools:

  • Qt/Qt Creator
  • Eclipse, Kdevelop und MonoDevelop
  • GNU Compiler Collection (GCC)
  • MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken
  • Cross-kompilieren für andere Plattformen
    Virtualisierung:

  • KVM
  • VirtualBox
  • Xen

Systemvoraussetzungen

openSUSE 11.3 unterstützt die meisten PC Hardware-Komponenten. Folgende Voraussetzungen sollten für einen reibungslosen Betrieb von openSUSE erfüllt sein:

  • Prozessor: Intel Pentium 1-4 oder Xeon; AMD, Duron, Athlon, Athlon XP, Athlon MP, Athlon 64, Sempron oder Opteron.
  • Hauptspeicher: 256 MB (mindestens), 512 MB (empfohlen).
  • Festplatte: Mindestens 500 MB (für Minimalsystem), 3 GB empfohlen.
  • Sound- und Grafikkarten: openSUSE unterstützt die meisten modernen Sound- und Grafikkarten.

Kaufboxen openSUSE bestellen :

Wer möchte, kann im SUSE-Shop des edv-Buchversand eine Kaufbox mit openSUSE 11.2 mit diversen Extras, wie 90 Tage Installationssupport per Telefon und Mail für 59,95 € erwerben.

oder bei:

http://www.linux-onlineshop.de für 49,90 €:

Wie nützlich findet ihr diesen Beitrag? (Allgem. openSUSE 11.3)

View Results

Loading ... Loading ...
GD Star Rating
loading...

Allgemeines zur aktuellen Distribution openSuSE 11.2

Aktuell verfügbare Version ab dem 12.11.2009: openSuSE 11.2

Was ist neu in openSuSE 11.2 ?

Die Highlights des neuen openSuSE 11.2.

  1. Kernel 2.6.31.5
  2. KDE 4.3.1
  3. Gnome 2.28
  4. Xfce 4.6.1
  5. Virtual Box 3.0.6
  6. XOrg. 7.4
  7. Firefox 3.5.4
  8. OpenOffice 3.1.1
  9. Wine 1.1.28
  10. verbessertes und beschleunigtes Paketmanagement

Versionen:

Bei http://software.opensuse.org/ steht derzeit die stabile Version
11.2 zum Download bereit.

openSuSE 11.2 gibt es als:
– DVD-iso-Images ( 4,7 GB )

– 1 x CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit Gnome (612 MB)

– 1 x CD-iso-Images (installierbare Live CD) mit KDE (612 MB)

– Netzwerkinstallation ( nur das nötigste, der Rest wird übers Internet nachgeladen (73 MB)

Der Download kann wahlweise über Bittorrent oder ftp oder http erfolgen.

und das alles für folgende Computerarchitekturen:

32 Bit – PC und 64 Bit – PC

openSuSE beinhaltet:

Office-Software

  • OpenOffice.org, eine mit Microsoft Office kompatible Bürosuite
  • Desktopsuche mit Beagle
  • Aufgabenverwaltung mit KOrganizer
  • E-Mail, Kalender und Adress-Buch integriert in Evolution und Kontact

Internet und E-Mail

  • Firefox 3.5.3: Webbrowser, YouTube, Xing, Twitter, StudiVZ, Bloggen
  • E-Mail-Clients: Kontact und Evolution
  • Unterstützung für AIM, MSN, ICQ, Yahoo!, Google Talk, Jabber, Instant
  • Messaging mit Kopete und Pidgin
  • Voice over IP mit Linphone und Twinkle. Skype verfügbar für OpenSuSE
  • Filesharing mit Ktorrent und Monsoon

Grafik und Media

  • Foto-Bearbeitung und -Verwaltung mit digiKam und GIMP
  • Bildbetrachtung mit Gwenview und digiKam
  • MP3-Unterstützung mit Banshee und Amarok
  • Audio-Bearbeitung mit Audacity
  • Fernsehen mit DVB-T, Kabel oder Satellit
  • Videobearbeitung mit Kino und Ansehen mit Kaffeine

Desktop-Umgebungen

  • GNOME 2.28
  • KDE 4.3
  • Xfce und viele mehr!

Sicherheit

  • Sicher vor Windows-Viren, Spyware und Schadsoftware
  • Fingerprint-Erkennung
  • Eingebaute, leicht zu bedienende Firewall
  • SpamAssasin Spam-Filter
  • AppArmor Sicherheitssoftware
  • Antiphising-Fähigkeiten mit Firefox 3.5.3

Entwicklungs-Tools

  • Eclipse
  • Kdevelop
  • GNU Compiler Collection (GCC), praktisch alle Programmiersprachen,
    incl. Debugger
  • MySQL und PostgreSQL-Datenbanken
  • Java SDK und MonoDevelop

Virtualizierung

  • Xen
  • VirtualBox
  • KVM

Systemvoraussetzungen

openSUSE 11.2 unterstützt die meisten PC-Hardware-Komponenten.
Folgende Voraussetzungen sollten für einen reibungslosen Betrieb von OpenSuSE 11.2 erfüllt sein:

  • Processor:
  • * Intel Pentium
    * AMD

  • Hauptspeicher: 512 MB empfohlen.
  • Festplatte: 3 GB für Standard-Installation empfohlen.
  • openSUSE unterstützt die meisten modernen Sound- und Grafikkarten.

Kaufboxen OpenSuSE bestellen :

Wer möchte, kann im SuSE-Shop des edv-Buchversand eine Kaufbox mit OpenSuSE 11.2 mit diversen Extras, wie 90 Tage Installationssupport per Telefon und Mail für 59,95 € erwerben.

oder bei:

http://www.linux-onlineshop.de für 49,90 €:

Wie nützlich findet ihr diesen Beitrag? (allg. 11.2)

View Results

Loading ... Loading ...
GD Star Rating
loading...